Aktuelle Einsätze
Datum: 14.05.2016
Hilfeleistung

Datum: 06.05.2016
Hilfeleistung

Datum: 02.05.2016
Hilfeleistung
 
 Feuerwehr Altmoorhausen
  » Geschichte
  » Feuerwehrhaus
  » Fahrzeuge
  » Bildergalerie
   
 Feuerwehr Hude
  » Feuerwehrhaus
  » Fahrzeuge
  » Ortskommando
  » Bildergalerie
   
 Feuerwehr Wüsting
  » Geschichte
  » Feuerwehrhaus
  » Fahrzeuge
  » Bildergalerie
   
 Feuerwehr / Sonstiges
  » Förderverein
  » Mitglied werden
  » Termine
  » Registrieren
  » Links
  » Umfrage
  » Quiz (FwDV3)
  » Webhistory
  » Impressum
   
 
Herzlich willkommen
Mit dieser offiziellen Internetseite möchten wir Ihnen zahlreiche Informationen über die Feuerwehr der Gemeinde Hude geben. Neben Einsatzberichten und aktuellen Meldungen finden Sie hier zahlreiche Informationen zur Geschichte, Organisation und Ausrüstung unserer Wehr.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spass beim Surfen !

Ihre Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Hude.

News
 

Hude
Dienstabend
geschrieben von Tanja am Donnerstag, den 26.05.2016
 
Feuerwehr Hude lässt Kuh fliegen


Kürzlich führten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hude zwei ungewöhnliche Dienstabende durch. Angekündigt war Arbeit mit dem Tierhebegeschirr der Huder Wehr-doch dass die Übung am lebenden Objekt stattfand, war dann doch überraschend für die Kameraden.

Gemeinsam fuhren die Übungsteilnehmer zum Milchviehbetrieb von Feuerwehrkamerad Ingo Wachtendorf.
Vorerst gab es durch Gruppenführer Thorsten Hagemann eine kurze Auffrischung bzw. eine Einweisung für die neuen Kameraden zum Thema Tierhebegeschirr. Dann folgte der praktische Teil, für den Ingo Wachtendorf eine Kuh aus seinem Betrieb zur Verfügung gestellt hatte. Wachtendorf erklärte den Kameraden, worauf sie beim Umgang mit diesen großen Tieren zu achten haben und wie man sie behandeln sollte.
Er hatte für die Übung extra ein ruhiges Tier ausgesucht, und Kuh Dany ließ sich bereitwillig das Hebegeschirr anlegen. Anschließend wurde ein Trecker mit Frontlader hinzugezogen, an dem die Kuh mit dem Geschirr befestigt wurde. Um die Wirkungsweise des Tierhebegeschirrs zu demonstrieren, wurde die Kuh dann mit dem Frontlader angehoben. Völlig ruhig ließ das Tier die Prozedur über sich ergehen und wurde schnell wieder zurück auf den Boden gelassen. Nachdem Dany wieder von der Plane befreit war, durfte sie ihren wohlverdienten Feierabend im Kuhstall antreten.




Da die Feuerwehr auch dafür zuständig ist, Tiere die sich in Lebensgefahr befinden, zu retten, war dies ein wichtiger Dienstabend für die Huder Einsatzkräfte. Ein bis zweimal im Jahr kommt es durchschnittlich zu solchen Einsätzen, zu selten um eine Routine zu entwickeln. Aus diesem Grund ist es wichtig für die Feuerwehrleute, immer wieder praktische Übungen durchzuführen.
Dank geht an Ingo Wachtendorf und seine Familie, die nicht nur ihren Hof und ihre Kuh zur Verfügung stellten, sondern die Kameraden anschließend noch mit Getränken versorgten.

Weitere Bilder gibt es hier!

 
 
Hude
Besuch bei der Feuerwehr
geschrieben von Tanja am Mittwoch, den 11.05.2016
 
Schulklassenbesuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Hude


Viele Kinderstimmen dringen aus dem Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Hude im Gerätehaus an der Parkstraße. Nichts ungewöhnliches, denn regelmäßig besuchen Schulklassen im Rahmen ihres Sachkundeunterrichts die Feuerwehr.
Wie auch an diesem Tag, werden die Kinder in den meisten Fällen von Brandschutzerzieher und Mitglied der Feuerwehr Hude, Wolfgang Ueberdiek, begrüßt.
Heute ist eine dritte Klasse der Grundschule Jägerstraße mit ihren Lehrerinnen zu Gast.
Ueberdiek stellt sich den Kindern vor und beginnt mit einem theoretischen Unterricht rund um das Thema Feuerwehr. Interessant machen den Unterricht die vielen Geschichten, die Ueberdiek im Lauf der Jahre bei der Feuerwehr erlebt hat und die bei den Kindern für große Augen sorgen. Wenn ein Feuerwehrmann reale Einsatzgeschichten erzählt, ist das schon etwas anderes als in der Schule aus Büchern zu lernen.
Nach einer Frühstückspause wartet dann der Höhepunkt des Vormittages auf die Kinder: das Besichtigen der Einsatzfahrzeuge. Zu jedem der sechs Fahrzeuge erzählt der Brandschutzbeauftragte den Kindern etwas und es werden viele Fragen gestellt.
In das letzte Fahrzeug in der Halle, den Mannschaftstransportwagen, dürfen dann alle Kinder auf einmal einsteigen. Unglaublich, dass dort 20 Kinder hinein passen-aber natürlich nur zum Spaß und ohne den Motor zu starten.
Anschließend darf jedes der Kinder ein Fahrzeug aussuchen, in dem es gern ein paar Minuten sitzen möchte. Selten sieht man Kinder so begeistert und aufgeregt, denn in einem Feuerwehrauto sitzen, ist wohl der Traum fast jeden Kindes.



Hinterher treffen sich alle nochmal im Unterrichtsraum, um die persönliche Schutzausrüstung eines Feuerwehranghörigen kennen zu lernen. Wie schwer und warm allein die Ausrüstung ist, die Feuerwehrleute bei jedem Einsatz tragen, muss Klassenlehrerin Ulrike Eiselt am eigenen Leib erfahren.
Von der Hose bis Helm und zum Atemschutzgerät legte sie mit Hilfe von Ueberdiek die schwere Ausrüstung an und war sichtlich geschockt, was dies bedeutet. Wie man unter diesen Bedingungen auch noch Feuer löschen oder Menschen retten kann, verdient ihrer Meinung nach größten Respekt.
Gemeinsam mit ihrer Kollegin Frau Oetjen und den Kindern bedankte sich Eiselt für den interessanten und lehrreichen Vormittag bei der Feuerwehr Hude.
Bereits seit 1999 macht Wolfgang Ueberdiek Brandschutzerziehung für Schulklassen. Dies ist nicht nur lehrreich sondern auch eine gute Werbung für die Feuerwehr, denn es sind schon einige Kinder von damals der Feuerwehr Hude beigetreten.

Weitere Bilder gibt es hier!
 
 
Allgemein
Gasbrandübung
geschrieben von Tanja am Freitag, den 29.04.2016
 
Gasbrandübung der Feuerwehren aus der Gemeinde Hude


Rund 100 Feuerwehrleute nahmen am Donnerstagabend an einer Gasbrandübung in Hude teil.
An der Linteler Straße stellte der Huder Feuerwehrkamerad Ingo Wachtendorf eine Weide für die Übung zur Verfügung. Bereits einige Tage zuvor hatten Mitarbeiter der EWEnetz alles für den Abend vorbereitet und eine Gasversorgungsleitung frei gelegt und angezapft. Anschließend wurde die vorgesehene Feuerstelle mit Kies aufgeschüttet. Desweiteren wurde eine Gasfackel aufgestellt.



Gegen 18:30 Uhr trafen sich die Kameraden der Ortswehren Altmoorhausen, Hude und Wüsting am Übungsort im Reiherholz. Die Feuerwehrleute aus Hude übernahmen dabei den Aufbau der Wasserversorgung.
Nach einer kurzen Einweisung zum Ablauf durch den stellvertretenden Bezirksmeister der EWE, Helmut Oesting, konnte dann mit den Löschversuchen begonnen werden.
Ziel der Übung war es, das Verhalten von Gas im Brandfall einschätzen und seitens der Feuerwehr im Notfall richtig handeln zu können.
Die ersten Löschversuche des simulierten Gasbrandes wurden mit Wasser aus unterschiedlichen Strahlrohren unternommen. Dabei stellten die Übungsteilnehmer fest, dass ein Gasbrand nur für einen Bruchteil von Sekunden mit Wasser gelöscht werden kann. Die Flammen schlugen immer wieder hoch.
Desweiteren setzten die Feuerwehrleute Mittel- und Schwerschaum ein, um die Flammen zu bekämpfen. Dies war jedoch nur unwesentlich effektiver.
Erst als die Kameraden Pulverlöscher einsetzten, kam es zum Löscherfolg. Innerhalb weniger Sekunden konnte der Brand mit der richtigen Technik gelöscht werden.
Dabei kamen zahlreiche ausrangierte Feuerlöscher zum Einsatz, die der Feuerwehr zur Verfügung gestellt wurden.
Im Anschluss an die Übung erfolgte ein theoretischer Unterricht im Huder Feuerwehrgerätehaus. In einer Präsentation beantwortete der DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches)-Sachverständige und EWEnetz Mitarbeiter Maik Bäcker Fragen zum Thema Gas. Da Bäcker selbst Feuerwehrmann in Wardenburg ist, konnte er viele Hinweise, speziell für Einsatzkräfte, mit auf den Weg geben.
Bäcker informierte außerdem über Erdgastransport, Gas-Druckregelanlagen, Gasleitungen und das Verhalten im Gefahrenfall.
Gemeindebrandmeister Frank Hattendorf bedankte sich bei den vielen Mitarbeitern der EWE sowie insbesondere bei Maik Bäcker und Helmut Oesting für das Ausrichten der Übung.
Im Anschluss an den Übungsabend gab es noch ein leckeres gemeinsames Grillbuffet von der Firma Radvan, das von der EWEnetz gesponsert wurde.

Weitere Bilder gibt es hier!

 
 
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »
 
  Weblogin
 


   
  Aktuelle News
 
» 26.5.16
Dienstabend
» 11.5.16
Besuch bei der Feuerwehr
» 29.4.16
Gasbrandübung
» 24.4.16
Kreisentscheid
   
  Termine / Kalender
<5. 2016>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
   
  Web-Statistik
  Gesamt: 832720
Heute: 164
Gestern: 396
Online: 2
... mehr
   
FEUERWEHR HUDE © 2006 - 2009
Design by © Stefan Krohne
Krohne-Networks.de - CMS-ILCH 1.1M

Feuerwehren der Gemeinde Hude
Altmoorhausen - Hude - Wüsting

R E T T E N - L Ö S C H E N
B E R G E N - S C H Ü T Z E N