Brandeinsatz

Einsatzbericht - Hude 6.11.2017

Datum  6.11.2017 Einsatzort  Unter den Eichen
Uhrzeit  21.37 Uhr bis 22.15 Uhr Feuerwehr(en)  Hude, Altmoorhausen,   Neuenkoop
Alarmierung  Melder und Sirene Einsatzkräfte  60
Einsatzart  Brandeinsatz    

Eingesetzte Einsatzfahrzeuge

Hude, Altmoorhausen und Neuenkoop mit allen Fahrzeugen

Einsatzerläuterung

Am späten Montagabend wurde der Leitstelle Oldenburg eine Explosion mit zwei Verletzten in einem Wohnhaus mitten im Huder Ortskern gemeldet. Umgehend wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert und zum Einsatzort unter den Eichen geschickt.

 

Die Alarmierung erfolgte um 21.37 Uhr über Melder und Sirene für die Freiwilligen Feuerwehren Hude, Altmoorhausen und Neuenkoop, hinzu kamen zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei.

 

Die Feuerwehr Hude war gerade anlässlich ihres wöchentlichen Dienstabends im Feuerwehrhaus und konnte innerhalb kürzester Zeit ausrücken.

 

Als die Kameraden bei dem betroffenen Wohnhaus eintrafen, war kein Brand feststellbar, sie fanden jedoch eine verletzte Frau und einen verletzten Mann vor.  Die Feuerwehrleute übernahmen die Erstversorgung der Verletzten, bis der Rettungsdienst eintraf. Beide Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

 

Die Frau lag zum Unglückszeitpunkt Zuhause in ihrem Krankenbett, zu dessen Ausstattung auch ein Sauerstoffgerät gehört. Aus ungeklärter Ursache war es zu einer Verpuffung gekommen und die Frau wurde im Gesicht verletzt. Ihr Lebensgefährte eilte ihr zu Hilfe und wurde dabei an der Hand verletzt.

 

Die Feuerwehr Hude überprüfte den Unglücksort auf weitere Gefahren, konnte aber nichts feststellen. Die Feuerwehr Neuenkoop musste nicht tätig werden und konnte sofort wieder abrücken, die Feuerwehr Altmoorhausen konnte die Anfahrt abbrechen.

 

Nach einer guten halben Stunde rückte auch die Feuerwehr Hude, die mit sechs Fahrzeugen und 35 Kameraden vor Ort war, wieder zum Feuerwehrgerätehaus ab.

 

Einsatzbilder