Brandeinsatz

Einsatzbericht - Hude 6.11.2017

Datum  6.11.2017 Einsatzort  Am Dorfrand
Uhrzeit  8.26 Uhr bis 9.15 Uhr Feuerwehr(en)  Hude
Alarmierung Melder und Sirene Einsatzkräfte  20
Einsatzart  Brandeinsatz    

Eingesetzte Einsatzfahrzeuge

Hude: ELW, TLF 16/25, LF 16/12

Einsatzerläuterung

Zu einem Schornsteinbrand im Ortsteil Nordenholz wurde die Freiwillige Feuerwehr Hude am Montagmorgen um 8.26 Uhr über Melder und Sirene alarmiert.

 

Der Bewohner eines Hauses am Dorfrand hatte wie jeden Morgen seinen Ofen angefeuert, um zu heizen. Dieses Mal war es dabei jedoch zu einen lauten Knall und einer Rauchentwicklung gekommen. Der Mann wählte umgehend den Notruf, da er einen Schornsteinbrand oder Schlimmeres vermutete.

 

Als die ersten Kräfte der Feuerwehr am Einsatzort eintrafen, waren keine Rauchentwicklung und kein Feuer mehr feststellbar. Die Kameraden überprüften den Schornstein mit einer Wärmebildkamera und prüften eine mögliche Gaskonzentration in der Luft mit einem Gasspürgerät. Da es auch dabei keine Auffälligkeiten gab, konnten weitere Einsatzkräfte die Anfahrt abbrechen. Die Einsatzkräfte gingen davon aus, dass sich Ablagerungen im Schornstein erhitzt hatten und es deshalb zu einer Durchzündung gekommen war. Weitere Schäden entstanden nach ersten Erkenntnissen jedoch nicht, ein Schornsteinfeger war jedoch dringend erforderlich.

 

Der Einsatzleitwagen sowie das Tanklöschfahrzeug blieben aus Sicherheitsgründen bis zum Eintreffen des Schornsteinfegers vor Ort.

 

Die Polizei und die EWE waren ebenfalls alarmiert worden, mussten aber nicht mehr tätig werden. Gegen 9.15 Uhr war der Einsatz für alle Beteiligten beendet.

 

Einsatzbilder