Hilfeleistung

Einsatzbericht - Hude 7.10.2017

Datum  7.10.2017 Einsatzort    Hude
Uhrzeit  10.50 Uhr und 17.01 Uhr Feuerwehr(en)  Hude
Alarmierung  Melder Einsatzkräfte  
Einsatzart  Hilfeleistung    

Eingesetzte Einsatzfahrzeuge

Hude: ELW, RW. LF 16/12, TLF 3000

Ganderkesee: DLK

Einsatzerläuterung

Auch zwei Tage nach Orkantief Xavier hatte die Freiwillige Feuerwehr Hude noch mit dessen Folgen zu kämpfen. Am Samstag um 10.50 Uhr wurden die Kameraden erneut über Melder alarmiert, nachdem ein Baum auf die Maibuscher Straße gestürzt war.

 

Mit Hilfe eines Baggers und mit einer Motorsäge konnten die ausgerückten 15 Einsatzkräfte das Hindernis schnell beseitigen. Eine weitere Gefahrenstelle wurde ebenfalls noch in der Maibuscher Straße abgearbeitet. Ein großer Ast drohte aus einer Baumkrone zu brechen und abzustürzen. Auch diese Gefahr beseitigten die Kameraden. Außerdem wurden die Feuerwehrleute noch an die Imbäke und zur Leckerhörne gerufen. Hier konnten sie jedoch nicht viel mit eigenen Mitteln ausrichten- diese Gefahrenstellen wurden an den Kommunalservice abgegeben.

 

Gegen 12 Uhr waren diese Einsätze abgearbeitet. Feierabend hatten die ehrenamtlichen Helfer jedoch nicht lange, denn um 17.01 Uhr folgte die nächste Melderalarmierung für die Kameraden.

 

In der Lessingstraße drohte ein großer Ast auf einen Weg zu stürzen.  Vierzehn Kameraden rückten umgehend mit drei Fahrzeugen dorthin aus. Da der angebrochene Ast sich in so großer Höhe befand, dass die Huder Kameraden ihn nicht mit eigenen Mitteln erreichen konnten, wurde die Drehleiter aus Ganderkesee zur Unterstützung angefordert.

 

Nachdem diese eingetroffen war, wurde der betroffene Ast mit Stahlseilen gesichert, abgesägt und zu Boden gelassen. Bis 19.20 Uhr zog sich dieser aufwändige Einsatz hin.

 

Einsatzbilder