Tag der offenen Tür 2017

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Hude ein Erfolg

Schon vor dem eigentlichen Beginn um 13 Uhr kamen die ersten Besucher am Sonntag zum Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Hude.

 

Bereits seit dem Vormittag waren die Huder Kameraden damit beschäftigt, alles vorzubereiten und aufzubauen. Im Vorfeld wurde bereits viel von den Feuerwehrfrauen und den Partnerinnen der Feuerwehrmänner gebacken, um ein großen Kuchenverkauf durchführen zu können. Dieser ist immer sehr beliebt bei Veranstaltungen der Feuerwehr Hude und lud auch diesmal im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses zum Essen und verweilen ein. Damit den Kindern nicht langweilig wurde, während die Eltern bei Kaffee und Kuchen zusammen saßen, wurde extra eine Malecke eingerichtet, in der die Kleinen sich beschäftigen konnten.

 

Aber auch im Außenbereich gab es für die Kinder viel zu sehen, schließlich konnte jedes der Feuerwehrfahrzeuge von Innen und Außen besichtigt werden. Dabei wurden viele Erinnerungsfotos von den Eltern geschossen. Im Bereich der Fahrzeughalle konnten die Kinder sich bei einem  Geschicklichkeitsspiel unter Beweis stellen, denn es galt, mittels Hebekissen eine Plattform zu bewegen, in deren Mitte sich ein Loch befand. In dieses Loch musste ein Golfball gelenkt werden, was gar nicht so einfach war, denn dies erforderte eine Menge Fingerspitzengefühl.

 

An einer weiteren Station konnten bei einem Fühlspiel Feuerwehrgeräte erraten werden, was den Kindern sehr gut gelang und großen Anklang fand.

 

Großen Zuspruch hatte auch das Grillhaus auf dem Gelände, denn dort gab es leckere, frisch gegrillte Bratwurst vom Kramerhof (Fililale im Aktiv&Irma Markt Hude) zu kaufen.

 

Viel zu tun hatten auch die Kameraden, die die Rettungskarten für PKW erstellten, viele Interessenten waren mit ihren Fahrzeugscheinen erschienen und es bildeten sich zeitweilig sogar Warteschlangen.

 

Für Unterhaltung sorgten auch zwei Vorführungen mit dem neuen TLF 3000 der Huder Wehr, denn dabei wurde gezeigt, wie man mit dem Fahrzeug bei Bränden vorgehen kann.

 

Neben vielen Bürgerinnen und Bürgern waren auch interessierte Kameraden aus den Nachbahrwehren gekommen, um die Veranstaltung zu unterstützen. Aber auch Kreisbrandmeister Andreas Tangemann, der ehemalige Verbandsvorsitzende Peter Sparkuhl, Gemeindebrandmeister Frank Hattendorf und der Brettorfer Ortsbrandmeister Dirk Wilkens besuchten die Veranstaltung zur Freude der Huder Kameraden.

 

Ziel des Tages war es, den Leuten die Arbeit und das Gerät der Feuerwehr Hude vorzustellen und bestenfalls auch neue Mitglieder zu werben.

 

Die Feuerwehr Hude zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung und freut sich schon auf das nächste Wochenende, denn dann geht es im Vielstedter Bauernhaus mit dem Theaternachmittag, einem Grillbuffet und der Red Rooster Party direkt mit einer Feuerwehrveranstaltung weiter.