Hilfeleistung

Einsatzbericht - Hude vom 05.06.2016

Datum 05.06.2016 Einsatzort Gartenstraße
Uhrzeit 14:50 Uhr bis 17:00 Uhr Feuerwehr(en) Hude 
Alarmierung Melder Einsatzkräfte 14
Einsatzart Hilfeleistung    

Eingesetzte Einsatzfahrzeuge

Hude: ELW, LF16/12, RW2

Einsatzerläuterung

Am Sonntagnachmittag um 14:50 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hude über Melder zu einem Hilfeleistungseinsatz in die Gartenstraße alarmiert. 

Dort war ein riesiger Ast aus einer Eiche gebrochen und in der Baumkrone hängen geblieben. Der mehrere 100 Kilo schwere Ast drohte auf Fahrbahn und Gehweg abzustürzen.

Die 14 Einsatzkräfte, die mit drei Fahrzeugen ausgerückt waren, sperrten zunächst den Gefahrenbereich ab. Da der Ast mit eigenen Mitteln nicht zu erreichen war, wurde eine Drehleiter angefordert. Die einzige Drehleiter im Landkreis, die zurzeit verfügbar war, kam aus Wildeshausen. 

Als diese in Hude eingetroffen war, erkundete die Besatzung die Lage zunächst mit dem Huder Ortsbrandmeister Jörg Schmidt. Im Anschluss wurde mit den Sägearbeiten, vom Korb der Drehleiter aus, begonnen.

Der Ast musste Stück für Stück abgetragen werden, was viel Zeit in Anspruch nahm und bei den hohen Temperaturen eine hohe Belastung für den Kameraden aus Wildeshausen war, der die Sägearbeiten durchführte.

Nachdem alle betroffenen Baumteile am Boden lagen, konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden. Ein Feuerwehrmann aus Hude übernahm die weiteren Sägearbeiten, während die weiteren Einsatzkräfte die Straße frei räumten. Erst gegen 17 Uhr war der Einsatz für alle Beteiligten beendet.

Einsatzbilder